03391 65 95 36   praxis@ergotherapie-opr.de

Ergotherapie ist eine von den Krankenkassen anerkannte und bezahlte Heilbehandlung. Sie kann vom Haus- oder Facharzt verordnet werden. Ergotherapie ist eine ganzheitliche Therapieform und bedient sich komplexer aktivierender und handlungsorientierter Methoden und Therapieverfahren. Dazu zählen neben manuellen Therapiemaßnahmen auch der Einsatz von adaptierten Übungsmaterial, funktionellen, spielerischen, handwerklichen und gestalterischen Techniken, sowie lebenspraktischen Übungen.
Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.
Ziel ist es, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.
Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.


(DVE 08/2007)


Zu Beginn der  Behandlung steht eine differenzierte ergotherapeutische Befunderhebung unter Einbezug anamnestischer Daten und der aktuellen Situation des Klienten. Es folgt die Erstellung eines Therapiekonzeptes mit transparenter alltagsorientierter Zieldefinierung, geeigneter Auswahl von Therapiemethoden und Verfahren, sowie integrierender Umfeldberatung und Umweltanpassung.
Eine Heilmittelverordnung umfasst in der Regel zwischen 6 und 10 Behandlungseinheiten, wobei eine Therapieeinheit je nach Maßnahme zwischen 30 und 60 Minuten dauert. Die Frequenz der Behandlung ist abhängig von der Situation des Betroffenen. Bei medizinischer Notwendigkeit kann Ergotherapie auch als Hausbesuch stattfinden.
Indikationen bestehen unter anderem bei folgenden Störungen:

  • Körperliche Beweglichkeit
  • Gleichgewicht
  • Körperwahrnehmung
  • Koordination und Kraft
  • Grob- und Feinmotorik
  • Visuelle und auditive Wahrnehmungsverarbeitung
  • Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Belastungsfähigkeit und Ausdauer
  • Handlungsplanung – und Strukturierung
  • Merkfähigkeit und Gedächtnisleistungen
  • Selbstvertrauen und Kommunikation